Weltfrauentag 2023

 

© LIB

 

Den 8. März wählten einst die Vereinten Nationen im „Internationalen Jahr der Frau 1975“ zum „Tag der Vereinten Nationen für die Rechte der Frau und den Weltfrieden“. Heute möchten wir den Internationalen Frauentag begehen, indem wir 34 Mitarbeiterinnen des Leibniz-Instituts zur Analyse des Biodiversitätswandels (LIB) vorstellen, die allesamt einen wichtigen Teil bei uns einnehmen. Unser Institut fördert nachdrücklich die Chancengleichheit seiner Mitarbeitenden, indem es ein Arbeitsumfeld schafft, das Vielfalt, Gleichberechtigung und Inklusion fördert. Eine Analogie aus der Natur besagt, dass ein Ökosystem mit mehreren Arten besser funktioniert als eines mit nur einer Art!

Lernen Sie unser internationales Team an Mitarbeiterinnen im LIB kennen. Klicken Sie für mehr Informationen auf die entsprechenden Portraits. Unter den Portraits findet sich ein Schlagwort, das auf die Haupt-Expertise hinweist.

Verwandte Artikel

  • LIB

    Die Woche der Umwelt in Berlin – Das LIB ist dabei!

    Im Park des Berliner Schloss Bellevue wird es jetzt richtig grün: Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU) laden zur Woche der Umwelt in den Schlosspark ein.

    Mehr erfahren
  • LIB, Wissensvermittlung

    Veranstaltungsprogramm Juni 2024

    Digital und in Präsenz: Das Museum Koenig in Bonn und das Museum der Natur Hamburg bieten eine Bandbreite an Veranstaltungen an.

    Mehr erfahren
  • Gesichter des LIB, LIB

    Gesicht des LIB: Marie Herberstein

    Marie Herberstein sucht die andere Perspektive, den frischen Blick auf feste Strukturen, das Kreative in der Veränderung. Die Spinnenforscherin beobachtete vom anderen Ende der Erde, was sich am LIB in Hamburg tut. Am 15. April hat die Australierin mit österreichischen Wurzeln die Leitung des Zentrums für Taxonomie und Morphologie (ztm) im LIB übernommen.

    Mehr erfahren