Das Braunkehlchen zieht ins Museum der Natur Hamburg

Unter der Vitrine finden wir einen Schalter: Wer hier drückt, wird mit dem Gesang des Braunkehlchens belohnt. © LIB, Steinkröger

 

Wieder schnappte es sich die Vogelkrone: Bereits vor 36 Jahren bekam das Braunkehlchen die meisten Stimmen im Wettbewerb des NABU. Wie schon im Jahr 1987, ehren wir auch in diesem Jahr das Braunkehlchen und wollen mit unserer Vitrine zugleich auf die Gefährdungen aufmerksam machen, die unseren Vogel des Jahres 2023 bedrohen.

Mit großen Abstand erhielt das Braunkehlchen im letzten Jahr die meisten Stimmen bei der Wahl zum Vogel des Jahres 2023. Über 135.000 Menschen beteiligten sich bei der Abstimmung, die zum Ziel hat, auf die Gefährdungen der heimischen Vogelarten hinzuweisen. Mit der Vitrine in der zoologischen Ausstellung wollen wir diese Themen noch stärker in die Öffentlichkeit tragen. Bei dem direkten Vergleich zu der Infotafel von vor 36 Jahren fällt allerdings auf: Es hat sich wenig getan.

 

Das Original aus dem damaligen Zoologischen Museum in Hamburg aus dem Jahr 1987. Hier wird von den gleichen Gefährdungen gewarnt wie in der aktuellen Vitrine im Museum der Natur Hamburg. © LIB

 

Damals wie heute macht die intensiv geführte Landwirtschaft dem Braunkehlchen das Leben schwer: Immer mehr Lebensräume und potenzielle Brutplätze weichen Ackerflächen, sodass wir es immer seltener in der Natur beobachten können. Als Bodenbrüter braucht es blüten- und insektenreiche Wiesenlandschaften mit Stauden oder Zaunpfählen, auf denen es Nahrung erspähen kann. Landschaften, die immer seltener bei uns in unberührter Form zu finden sind.

 

Das Braunkehlchen-Männchen ist hier im Fokus. In der Vitrine findet sich auch das weibliche Exemplar. © LIB, Steinkröger

 

In Hamburg steht das Braunkehlchen bereits seit 2018 auf der Roten Liste der gefährdeten Vogelarten und gilt auch in ganz Deutschland als stark gefährdet. Während Forschende vor rund zehn Jahren den Bestand noch auf 50 Paare schätzten, sind heute nur etwa drei Brutpaare in Hamburg verblieben. Bei uns im Museum treffen wir das Braunkehlchen ganzjährig an, bis der nächste Vogel des Jahres gewählt wurde. Bis dahin können wir auch per Knopfdruck seinem Gesang lauschen.

Verwandte Artikel

  • LIB, Museen, Sonderausstellungen

    Gemalte Demokratie: 75 Jahre Grundgesetz in Bildern von Markus Lüpertz

    Zum 75-jährigen Jubiläum zeigt das Museum Koenig Bonn die Ausstellung „Gemalte Demokratie – 75 Jahre Grundgesetz in Bildern von Markus Lüpertz.“ Vom 23. Mai bis 11. August 2024 bieten die 16 Arbeiten des international bekannten Düsseldorfer Künstlers eine ungewöhnliche Sicht auf die Grundrechtsartikel unserer Verfassung.

    Mehr erfahren
  • LIB, Museen

    So viele Besuchende wie noch nie: Die Lange Nacht der Museen 2024 in Hamburg

    Am Samstag fand in Hamburg die Lange Nacht der Museen statt. Das Museum der Natur Hamburg war mit allen drei Dauerausstellungen dabei und konnte einen neuen Rekord aufstellen: Insgesamt zählten wir mehr als 5.800 Besuchende.

    Mehr erfahren
  • LIB, Museen, Pressemitteilung

    Einzigartiger Meteorit „Elmshorn“ nun im Museum der Natur Hamburg zu sehen

    Es ist ein Meteorit der Superlative, der am 25. April 2023 vom Himmel in Elmshorn bei Hamburg stürzte: Aus wissenschaftlicher wie kulturhistorischer Sicht repräsentiert er ein weltweit einzigartiges Stück.

    Mehr erfahren