“Natur schwarzweiß” und  “Das Bergische Land” – Naturfotografie im Museum Koenig Bonn

Federspiel  – Helgoland / Deutschland. Das einzigartige Paarungsverhalten dieser wunderschönen Vögel lässt sich gut in der Kolonie der Basstöpel (Morus bassanus) auf Helgoland beobachten. Canon EOS 1D Mark III | 500 mm | 1/1000 sec. | f/5,6 | ISO 200 | Freihand © Sandra Walkowiak

 

Vom Berchtesgadener über das Bergische Land und Mecklenburg bis in das subsaharische Afrika: 16 Fotografinnen und Fotografen des Naturfototreff Eschmar zeigen ihre Werke im Rahmen der  19. Eschmarer Naturfototagen am 16. und 17. März 2024 im Museum Koenig Bonn. Begleitend sind die Sonderausstellungen “Natur schwarzweiß” und “Das Bergische Land: Landscape meets Macro” ab dem 14. März im Museum Koenig Bonn zu sehen.

Die  Fotografinnen und Fotografen des Naturfototreff Eschmar teilen ihre Leidenschaft für die Fotografie. Sie zeigen am 16. und 17. März 2024  bei den “19. Eschmarer Naturfototagen”im Festsaal des Museums ihre Fotografien, die faszinierende Schönheit und die Fragilität unserer Natur und werben für einen respektvollen, schützenden Umgang – denn  wir sind alle Teil der Natur: Streifzüge durch das Berchtesgadener Land , unendliche Schönheiten und Impressionen aus dem subsaharischen Afrika, und – als ein spektakulärer Foto-Hotspot unterschätzt, das Bergische mit seiner äußerst interessante Natur.

PROGRAMM UND INFORMATIONEN ZU DEN ESCHMARER NATURFOTOTAGEN

 

„Natur schwarzweiß“ – Naturfotografien der besonderen Art

Naturfotografie in Schwarzweiß ist herausfordernd und faszinierend zugleich – das feine Zusammenspiel von Licht und Schatten tritt in den Mittelpunkt der Bildkomposition und modelliert Linien in der Landschaft, Silhouetten von Tieren und Bäumen, Strukturen und Texturen von Oberflächen auf Wasser oder Gesteinen. Von der weiten bis zur intimen Landschaft, von den afrikanischen Großtieren bis zur heimischen Vogel- und Insektenwelt oder raffinierten Detail- und Makroaufnahmen: die Ausstellung lädt ein, der fotografisch-kreativen Sicht auf die Natur in Schwarzweiß zu folgen.

MEHR ZUR SONDERAUSSTELLUNG ”NATUR SCHWARZWEISS”

 

Versteckte Schönheiten:  “Das Bergische Land – Landscape meets Macro”

Eine Naturfotografin aus dem Niederbergischen, ein Naturfotograf aus dem Oberbergischen und drei gemeinsame Foto-Jahre im Bergischen Land: Das Ergebnis sind spektakuläre Landschafts- und Makroaufnahmen , durch die eine vermeintlich bekannte Gegend vollkommen neu zu entdecken ist.

MEHR ZUR SONDERAUSSTELLUNG “DAS BERGISCHE LAND”

 

Weitere Informationen zum Naturfototreff Eschmar

WWW.NATURTREFF-ESCHMAR.DE

Fang des Tages – Pusztaszer / Ungarn. Eisvögel gehören zu den Juwelen unserer Vogelwelt. Mit ihrem bunt schillernden Gefieder sind sie besonders auffällig und begehrte Fotomotive. Sie zu beobachten und fotografieren ist ohne Tarnung fast unmöglich. Diesen Eisvogel habe ich aus einem Tarnversteck heraus beim Fischen beobachtet. Der Moment, wo er explosionsartig in einer Gischt aus Wasser aufsteigt, ist spannend und in seiner Dynamik atemberaubend. OM System OM-1 | 125 mm | 1/4000 sec. | f/4,5 | ISO 1250 © Paul M. Kornacker (GDT)
The Wave – Arizona / USA. Die Wave ist eine absolut faszinierende Landschaft im Coyote Buttes North Paria Canyon. Wer die Wave nach einer anstrengenden Wanderung erreicht, ist überwältigt von dem Kunstwerk, welches die Natur geschaffen hat. Canon EOS 5D | 20 mm | 1/30 sec. | f/22 | ISO 100 | Stativ © Uwe Wuller (GDT)
Pink auf der Steinbruchbühne © Frauke Fuck
Congo – Lango Baii © Foto: Silke Hullmann
Stromschnelle an der Agger, Canon EOS R | 105 mm | 1/5 sec. | f/10 | ISO 100 | Stativ © Uwe Wuller
Flammendes Schneeglöckchen, Olympus E-M1 Mark III | 55 mm | 1/5000 sec. | f/1,2 | ISO 200 © Frauke Fuck

Verwandte Artikel

  • LIB

    „Maria Sibylla Merian: Changing the nature of art and science” erhält den „Annual Literature Award“

    Im Mai wurde das Buch „Maria Sibylla Merian: Changing the nature of art and science” mit dem 2024 Annual Literature Award des CBHLT in Michigan ausgezeichnet. Dr. Katharina Schmidt-Loske, wissenschaftliche Leiterin unseres Biohistoricums am Museum Koenig Bonn, ist eine der Autorinnen dieses Werks.

    Mehr erfahren
  • LIB, Pressemitteilung, Wissensvermittlung

    Wissenschaft trifft Street Art

    Meterhohes Rotkehlchen in Bonner Altstadt soll biologische Vielfalt in öffentlichen Fokus rücken – InUrFaCE-Künstler bemalen Fassade ab 8. Juli.

    Mehr erfahren
  • LIB, Museen

    Preisverleihung Malwettbewerb 2024: „Wunderbare Wasserwelten – Tiere im und am Wasser”

    Inspiriert vom Lebensraum Wasser und seinen faszinierenden, tierischen Bewohnern gingen in diesem Jahr über 3.300 Kinderkunstwerke aus Bonn und der Region ein – ein Rekord!

    Mehr erfahren