Fragebogen: Katharina Schmidt-Loske

Ihr Titel, Name, Arbeitsort (Bonn oder Hamburg)
Dr. Katharina Schmidt-Loske, Bonn

Was ist Ihre derzeitige Position/Funktion an unserem Institut?
Leiterin des Biohistoricums, ztm (Zentrum für Taxonomie und Morphologie)

Stichworte:
Geschichte der Biologie, Werke der Naturforscher in verschiedenen Jahrhunderten

Können Sie bitte Ihre Forschung in allgemeinen Worten beschreiben?
Ich forsche, indem ich (alte) Korrespondenzen von Naturforschern studiere, Zeichnungen von Naturforschern (z.B. aus dem 16., 17. oder 19. Jahrhundert) analysiere, Nachlässe von Biologen dokumentiere und analysiere, die in unserem Forschungsarchiv Biohistoricum oder in anderen Archiven/Bibliotheken der Welt hinterlegt sind. Im Rahmen meiner Forschungstätigkeit plane ich Sonderausstellungen, diskutiere meine Ergebnisse auf internationalen Workshops oder publiziere meine Ergebnisse (insbesondere in Büchern). Eine wichtige Plattform ist die Deutsche Gesellschaft für Geschichte und Theorie der Biologie (DGGTB e.V.) und der Naturhistorische Verein der Rheinlande und Westfalens (NHV).

In welchen Ländern haben Sie gearbeitet und/oder Ihre Forschungsprojekte durchgeführt?
Deutschland, Brasilien, die Niederlande

Für weitere Informationen und/oder soziale Medien klicken Sie bitte hier:
https://bonn.leibniz-lib.de/en/zfmk/katharina-schmidt-loske
/2022-01-21-gesichter-des-lib/
https://www.geschichte-der-biologie.de/start
https://www.leibniz-wert-der-vergangenheit.de/
https://www.naturhistorischerverein.de/index.html

Haben Sie eine Empfehlung für junge Wissenschaftlerinnen in Ihrem Fachgebiet?
Finden Sie die richtige Mischung aus Spezialisierung und breitem Wissen. Lernen Sie, die Natur genau zu betrachten und sich als Teil von ihr zu fühlen. Besuchen Sie Archive und Bibliotheken, um mit dem kulturellen Erbe in Kontakt zu kommen.

-Zurück zum Artikel-