Fragebogen: Jenna Moore

Ihr Titel, Name, Arbeitsort (Bonn oder Hamburg)
Dr. Jenna Moore, Hamburg

Was ist Ihre derzeitige Position/Funktion an unserem Institut?
Leiterin der Sektion Annelida, ztm (Zentrum für Taxonomie und Morphologie)

Stichworte:
Anneliden-Evolution, funktionelle Morphologie, Taxonomie

Können Sie bitte Ihre Forschungsarbeit in allgemeinen Worten beschreiben?
Meine Hauptforschungsprojekte befassen sich mit der Evolution der morphologischen Vielfalt bei Annelida sowie mit deren Phylogenie und Taxonomie. Mein taxonomisches Fachwissen und meine Doktorarbeit konzentrierten sich auf die Familie der Chaetopteridae, eine sehr interessante Gruppe von morphologisch spezialisierten Filtrierwürmern. Derzeit arbeite ich daran, die Evolution der Kiefermorphologie in der Ordnung Eunicida zu entwirren, zu der auch der gefürchtete „Sandstreicher“-Wurm gehört. Ich interessiere mich sehr für die Vielfalt und Evolution der Wirbellosen und habe bereits zahlreiche wissenschaftliche Artikel über Krebse, Ctenophoren und Seesterne veröffentlicht.

In welchen Ländern haben Sie gearbeitet und/oder Ihre Forschungsprojekte durchgeführt?
Französisch-Polynesien, Saudi-Arabien, Papua-Neuguinea, Malediven, Antarktis, Vereinigte Staaten

Für weitere Informationen und/oder soziale Medien klicken Sie bitte hier:
https://www.researchgate.net/profile/Jenna-Moore-4
https://twitter.com/madamverm

Haben Sie eine Empfehlung für junge Wissenschaftlerinnen in Ihrem Fachgebiet?
Ich würde jungen Wirbellosen-Zoologinnen und -Zoologen raten, schon früh in ihrer Karriere ein breites Spektrum an Fachliteratur zu lesen und sich nicht nur auf die Arbeiten zu konzentrieren, die sich auf ihr Fachgebiet oder den Organismus, der sie interessiert, beziehen. Dies ist eine gute Möglichkeit, neue Ideen zu finden und neue Perspektiven für die eigene Studiengruppe zu gewinnen.

-Zurück zum Artikel-