Fragebogen: Dora Hlebec

© LIB, Hlebec

Ihr Titel, Name, Arbeitsort (Bonn oder Hamburg)
MSc, Dora Hlebec, Hamburg

Was ist Ihre derzeitige Position/Funktion an unserem Institut?
Doktorand, ztm (Zentrum für Taxonomie und Morphologie)

Stichworte:
Pseudoskorpione, Dinarischer Karst, Höhlenfauna

Können Sie bitte Ihre Forschung in allgemeinen Worten beschreiben?
Ich bin Doktorandin und arbeite an dem Projekt DNA-Barcoding der kroatischen Faunenvielfalt. Im Rahmen dieses Projekts beschäftige ich mich mit zwei wenig erforschten Gruppen wirbelloser Tiere: Steinfliegen und Pseudoskorpione, dokumentiere die Artenvielfalt anhand genetischer und morphologischer Daten und untersuche ihre Evolution. Meine Forschung findet hauptsächlich im kroatischen Dinarischen Karst statt, einem der weltweit größten Hotspots der Biodiversität mit einzigartigen Lebensräumen, die es sonst nirgendwo auf der Welt gibt. Neben meiner Forschungstätigkeit bin ich auch Mitglied der staatlichen Kommission für den Biologiewettbewerb in Kroatien und der Kroatischen Biospeleologischen Gesellschaft. In Zusammenarbeit mit der Kroatischen Biospeleologischen Gesellschaft bin ich aktiv an sechs Projekten beteiligt, in denen die Höhlenfauna des Landes inventarisiert wird, wobei ich mich hauptsächlich mit der Identifizierung von Pseudoskorpionen beschäftige.

In welchen Ländern haben Sie gearbeitet und/oder Ihre Forschungsprojekte durchgeführt?
Kroatien, Deutschland

Für weitere Informationen und/oder soziale Medien klicken Sie bitte hier:
https://www.researchgate.net/profile/Dora-Hlebec
https://scholar.google.com/citations?user=WpaP6ZcAAAAJ&hl=hr

Haben Sie eine Empfehlung für junge Wissenschaftlerinnen in Ihrem Fachgebiet?
Niemals aufgeben! Es wird Tage geben, an denen wir nur ans Aufgeben denken, aber am Ende geht doch jeder harte Tag schnell vorbei. Und nach einem solchen Tag kommt die Sonne, so sagen die Klügeren. Nutze jeden Tag, um etwas Neues zu lernen, und sei am Ende des Tages glücklich darüber.

-Zurück zum Artikel-