Fragebogen: Astrid Böhne

Ihr Titel, Name, Arbeitsort (Bonn oder Hamburg)
Dr. Astrid Böhne, Bonn

Was ist Ihre derzeitige Position/Funktion an unserem Institut?
Leiterin der Sektion Vergleichende Genomik Wirbeltiere, zmb (Zentrum für Molekulare Biodiversitätsforschung)

Stichworte
Genomevolution, Transkriptomik, Wirbeltiere

Können Sie bitte Ihre Forschung in allgemeinen Worten beschreiben?
Ich bin eine molekulare Evolutionsbiologin, der von der phänotypischen Vielfalt auf unserem Planeten fasziniert ist. Ich kombiniere Sequenzierungsansätze mit Bioinformatik, um zu entschlüsseln, wie Genome und ihre Entwicklung zu beobachtbaren phänotypischen Unterschieden beitragen.
Meine Forschung umfasst Molekularbiologie, vergleichende Genomik und Transkriptomevolution, angetrieben von meiner Motivation, nach genomischen Mustern zu suchen, die zur Artenvielfalt beitragen.

Ich bin besonders fasziniert von der Genomik, die den Unterschieden zwischen den Geschlechtern innerhalb einer Art zugrunde liegt, und untersuche daher die Evolution der Geschlechtschromosomen und der geschlechtsspezifischen Genexpression.

In welchen Ländern haben Sie gearbeitet und/oder Ihre Forschungsprojekte durchgeführt?
Deutschland, Frankreich, Spanien, Schweiz, USA, Norwegen, Sambia, Indonesien

Für weitere Informationen und/oder soziale Medien klicken Sie bitte hier:
https://bonn.leibniz-lib.de/de/zfmk/astrid-boehne
https://www.researchgate.net/profile/Astrid-Boehne
@astrid_boehne

Haben Sie eine Empfehlung für junge Wissenschaftlerinnen in Ihrem Fachgebiet?
Für eine Karriere in der Wissenschaft muss man offen sein, sich immer wieder auf das Unvorhersehbare einzustellen. Mir persönlich gefällt vor allem der Austausch mit Menschen aus aller Welt auf allen Karrierestufen – das hat mein Leben in der Wissenschaft ungemein bereichert.

-Zurück zum Artikel-