VorleseVergnügen im Museum der Natur Hamburg


Sabine Ludwig mit ihrem Buch „Ausgerechnet Adelheid!“ © LIB, Steinkröger

 

Das Sommer-Literaturfestival machte wieder Halt im Museum der Natur Hamburg. Zum siebten Mal findet das VorleseVergnügen in der Hansestadt statt. Noch bis Freitag können Kinder und Jugendliche auf insgesamt 34 Veranstaltungen ganz unterschiedlichen Schriftstellerinnen und Schriftsteller bei Lesungen lauschen oder an Workshops teilnehmen. Bei uns war Sabine Ludwig, die ihr Kinderbuch „Ausgerechnet Adelheid!“ vorstellte.

Rund 50 Kinder kamen vorbei und lauschten der Geschichte von Adelheid, die sich gegen ihre älteren und vermeintlich begabteren Schwestern behaupten muss, während sie selbst die dritte Klasse wiederholt. Zwischenzeitlich durften Fragen direkt an die Autorin gestellt werden, die Sabine Ludwig direkt beantwortete. „In allen meinen Büchern versuche ich seit über 30 Jahren zu zeigen, dass jedes Kind so toll ist, wie es ist und eine Stimme in dieser Welt hat. In diesem Buch geht es vor allem um Freundschaft“, sagt Sabine Ludwig.

 

 

Nach der Lesung konnten die Mädchen und Jungs das Museum unsicher machen und die Dauerausstellung der Zoologie erkunden. Das Buch zur Lesung ist unter anderem hier erhältlich.

 

Verwandte Artikel

  • LIB, Museen, Pressemitteilung

    Neues Zuhause für die Naturkunde in Hamburg

    Das neue Museum wird auf dem Baufeld 51 in der HafenCity entstehen. Wichtige Köpfe des Projekte, unter anderem Katharina Wegebank, melden sich in der neuen Pressemitteilung der Behörde zu Wort.

    Mehr erfahren
  • Museen, Sonderausstellungen

    Ausstellung „Das Ganze der Natur“: Wissenschaft trifft Kunst

    Vom mittelalterlichen „Wimmelbild“ bis zur Darstellung digital simulierter Naturphänomene: Die Sonderausstellung im Museum der Natur Hamburg zeigt historische und aktuelle Beispiele, die Natur sinnvoll zu ordnen und als Ganzes darzustellen.

    Mehr erfahren
  • Museen, Sonderausstellungen

    „Future Food Insekten – Nachhaltigkeit schmeckt“ geht online

    Die digitale Ausstellung will mit Vorurteilen aufräumen und Insekten als Nahrungsmittel schmackhaft machen.

    Mehr erfahren