Unser Schatz des Monats: Mehr als nur Bestechung mit Süßem

© Marianne Espeland

Unser Schatz des Monats im Dezember: Der Afrikanische Ameisenbläuling, © Marianne Espeland

 

Unser Schatz des Monats gehört zu einer Gruppe von Schmetterlingen, die eine besonders interessante Interaktion mit Ameisen aufweisen. Die Raupen der Falter produzieren ein zucker- und aminosäurereiches Sekret, das die Ameisen als Nahrung lieben. Im Gegenzug für die Versorgung mit Nährstoffen schützen die Ameisen die Raupen gegen Fressfeinde und Parasiten. Die Raupen des  Afrikanischen Ameisenbläuling Lepidochrysops hypoleucus leben, wie die Europäische Gattung Maculinea, die meiste Zeit in Ameisennestern von Ameisenbrut.

Doch der eine Schmetterling in der Sammlung oder auch aus dem Freiland, die eine Art ist jeweils nur ein Teil des wissenschaftlichen Puzzles, das die Forschenden am LIB zusammensetzen. Indem zum Beispiel Individuen vieler verwandter Faltergruppen – zum Beispiel Unterfamilien – untersucht wurden, können ganz neue Erkenntnisse erzielt werden. So zeigte sich auch mit genetischen Untersuchungen, dass die traditionellen Bläulinge (Unterfamilie Polyommatinae) sich innerhalb der Zipfelfalter (Theclinae) befinden. Die alte, auf Morphologie basierte Klassifikation innerhalb der Familie wird zum größten Teil völlig neu überarbeitet.

Kontakt
Dr. Marianne Espeland
Sektionsleiterin, Kustodin Lepidoptera
Leibniz-Institut zur Analyse des Biodiversitätswandels
Tel: +49 (0)228 9122 220
E-Mail: m.espeland@leibniz-zfmk.de

Verwandte Artikel

  • Sammlung, Schatz des Monats

    Unser Schatz des Monats schreibt Klimageschichte: eine fossile Foraminifere

    Bei dem Neuling in der Geologisch-Paläontologischen Sammlung handelt es sich um eine Großforaminifere – ein fossiler Zeitzeuge aus dem Eozän.

    Mehr erfahren
  • LIB, Sammlung, Schatz des Monats, Wissensvermittlung

    Unser Schatz des Monats: Ein gut getarnter Nachtfalter mit „Abschreckfunktion“

    Mimese und Mimikry, Tarnen kombiniert mit Warnen: vielleicht ist deshalb die Artenzahl der neotropischen Augenspinner-Gattung Automeris Hübner, die alle diese Augenflecken aufweisen, recht hoch.

    Mehr erfahren
  • Sammlung, Schatz des Monats

    Unser Schatz des Monats: Die Chinesische Wollhandkrabbe

    Unter allen Tieren zählt sie weltweit zu den 100 gefährlichsten Eindringlingen. Für die Forschung am LIB hingegen ist die Chinesische Wollhandkrabbe aus dem Jahr 1924 ein großer Sammlungsschatz.

    Mehr erfahren