Bund-Länder-Eckpunktepapier zu den Forschungsmuseen der Leibniz-Gemeinschaft

 

Im vorliegenden Eckpunktepapier definieren Bund und Länder Ziele und Leitlinien für die Weiterentwicklung der Leibniz-Forschungsmuseen bis 2030. Das Papier versteht sich als Fortschreibung des Bund-Länder-Eckpunktepapiers vom Juni 2012.
Ein korrespondierendes „Strategiepapier der Leibniz-Forschungsmuseen“ konkretisiert die angestrebten Ziele aus der Perspektive der acht Einrichtungen.

Die großen gesellschaftlichen und globalen Herausforderungen unserer Zeit sowie die Zukunft der demokratischen Wissensgesellschaft benötigen wissenschaftlich fundierte Präventionsmodelle und Lösungsangebote. Als international sichtbare Orte der natur- und kulturwissenschaftlichen Spitzenforschung, der wissenschaftsbasierten Sammlungen, des Wissenstransfers und des Dialogs mit der Gesellschaft adressieren die Leibniz-Forschungsmuseen in ihrem kooperativen und interdisziplinären Forschungsmodus diesen dringenden Bedarf. Sie sind damit von hoher strategischer Bedeutung für die Leibniz-Gemeinschaft und den Wissenschaftsstandort Deutschland.
Alleinstellungsmerkmal des integrierten Forschungsmuseums stellt das wissenschaftsgetriebene Zusammenspiel von Forschung, Sammlungen und Wissenstransfer dar. Die Agenda 2030 der LeibnizForschungsmuseen beschreibt die gemeinsam entwickelten Leitlinien für die Arbeit der einzelnen Einrichtungen, für die strategische Kooperation untereinander und mit Partnern im In- und Ausland.

 

Bund-Länder-Eckpunktepapier

Verwandte Artikel

  • LIB, Museen, Wissensvermittlung

    Ab ins Museum: eine tierische Rallye entsteht!

    Die jungen Menschen entwickelten Fragen rund um das Thema Natur und produzierten anschließend Video- und Audiomaterial für ihre eigenen digitalen Rallyes durch die Ausstellung.

    Mehr erfahren
  • LIB, Uncategorized

    Bildungspartnerschaft für die Umwelt

    Naturschutz kann nur gelingen, wenn die Gesellschaft ein grundlegendes Verständnis für Natur und Umwelt innehat und in der Lage ist sorgsam und nachhaltig mit den natürlichen Ressourcen umzugehen.

    Mehr erfahren
  • LIB, Sammlung, Schatz des Monats, Wissensvermittlung

    Unser Schatz des Monats: Ein gut getarnter Nachtfalter mit „Abschreckfunktion“

    Mimese und Mimikry, Tarnen kombiniert mit Warnen: vielleicht ist deshalb die Artenzahl der neotropischen Augenspinner-Gattung Automeris Hübner, die alle diese Augenflecken aufweisen, recht hoch.

    Mehr erfahren