Expedition Schneeleopard – Interaktive Ausstellung im Museum Koenig

 ©NABU

 

Vom 27.10.2021 bis zum 23.01.2022 zeigt das Leibniz-Institut zur Analyse des Biodiversitätswandels – Museum Koenig in Bonn die NABU-Ausstellung „Expedition Schneeleopard“. Die interaktive Sonderausstellung erläutert die Lebensweise einer der seltensten Wildkatzen der Erde. Vom Aussterben bedroht existieren keine 10.000 mehr Exemplare in freier Wildbahn. Nicht nur die Klimakrise, auch Wilderei und Lebensraumverlust in zwölf zentralasiatischen Verbreitungsländern machen den schönen Großkatzen das Leben schwer.

Insbesondere die jüngeren Besuchenden des Museums Koenig können Pfotenabdrücke im Sand erstellen, Beutetiere auf einem Monitor fangen sowie eine echte, beschlagnahmte Eisenschlagfalle erkunden. Solche Fallen nutzen Wilderer, um Schneeleoparden illegal zu fangen und zu erlegen. Digitale und analoge Mitmach-Aktionen machen die Ausstellung zu einem Erlebnis für Groß und Klein. Am Ende der Stationen kann man der Großkatze sogar ins Auge sehen – per Augmented Reality.

Die Ausstellung ist bis zum 23. Januar 2022 im Zoologischen Forschungsmuseums Alexander Koenig, Bonn, zu den üblichen Öffnungszeiten zu sehen. Der Besuch der Ausstellung ist im normalen Tages-Ticket enthalten, es wird kein zusätzlicher Eintritt erhoben.

Der NABU engagiert sich bereits seit 1999 für das Überleben der Schneeleoparden. Die Regierungen der Schneeleoparden-Verbreitungsländer fordert der NABU auf, dem Schutz der Schneeleoparden eine höhere Priorität einzuräumen und das beschlossene globale Schneeleoparden-Schutzprogramm mit aller Kraft zu unterstützen.

Verwandte Artikel

  • LIB, Wissensvermittlung

    Veranstaltungsprogramm Februar 2023

    Digital und in Präsenz: Das Museum Koenig in Bonn und das Museum der Natur Hamburg bieten eine Bandbreite an Veranstaltungen an.

    Mehr erfahren
  • Gesichter des LIB, LIB

    Gesichter des LIB: Sabine Heine

    Als Abteilungsleiterin der Presse und Kommunikation hat sie mit Artensammlerinnen und -sammlern sowie mit sympathischen Nerds zu tun.

    Mehr erfahren
  • Forschung, LIB, Pressemitteilung

    Gebietsfremde Landschneckenarten nehmen exponentiell zu

    Invasive Landschneckenarten können heimische Arten verdrängen und der menschlichen Gesundheit schaden.

    Mehr erfahren