Digitale „Bonner Thementage der Biodiversität“: Start der Anmeldung

© Eva Niephaus

 

Vom 18. bis zum 21. November 2021 veranstaltet das Museum Koenig die „Bonner Thementage der Biodiversität“: Bestehend aus der FörTaxCon und der dritten Ausgabe der Konferenz der Arten findet das Event online statt. Die Anmeldung für die Konferenzen rund um das Thema Biodiversität ist nun gestartet und bis zum 5. November offen.

Die „Bonner Thementage der Biodiversität“ starten in diesem Jahr mit der erstmalig stattfindenden FörTaxCon am 18. und 19. November. Hier steht das Thema Artenkenntnis, deren Vermittlung und Nutzung für den Naturschutz im Fokus. Die Konferenz der Arten – Gemeinsam gegen das Artensterben findet bereits zum dritten Mal statt. Am Wochenende, dem 20. und 21. November, bildet sie den zweiten Teil der Veranstaltung. Das Programm der Konferenz der Arten steht unter dem Motto „Biodiversität als Chance“ und greift unter anderem die Themen Citizen Science, Landwirtschaft und Erfassung & Austausch von Biodiversitätsdaten auf. Schutz der biologischen Vielfalt, Taxonomie, Umweltbeobachtungen und Artenkenntnis sind zentrale Themen, die beide Konferenzen verbinden.

Die „Bonner Thementage der Biodiversität“ bringen Akteurinnen und Akteure aus dem Bereich der Biodiversität zusammen: Forschende, Citizen Scientists, Lehrende, Studierende sowie Vertreterinnen und Vertreter von Naturschutzverbänden, Vereinen, Interessensgemeinschaften, Behörden und Ministerien. Mit dem Ziel die Beteiligten zu vernetzen und gemeinsame Initiativen zu entwickeln.

Zur Anmeldung zu den „Bonner Thementage der Biodiversität“ geht es hier. Dort sind auch weitere Informationen zu den beiden Konferenzen zu finden.

Wann: 18.-21. November 2021

Wo: Online

Verwandte Artikel

  • Forschung, LIB, Pressemitteilung

    Science Studie: Vielfalt in der Landwirtschaft bringt ökologischen, wirtschaftlichen und sozialen Gewinn

    Eine vielfältige Landwirtschaft nutzt nicht nur der Natur, sondern sichert auch uns Menschen die Nahrungsgrundlage und den Agrarbetrieben den wirtschaftlichen Ertrag. Das belegt eine aktuelle globale Studie im Fachjournal Science unter Mitwirkung des LIB.

    Mehr erfahren
  • Forschung, LIB, Pressemitteilung

    Studie zur Verbreitung von bedrohter Schildkrötenart liefert Basis für Schutzprogramm

    Erhaltungszuchtprogramme sollen den Schutz der vom Aussterben bedrohten Gefleckten Weichschildkröte unterstützen. Um mehr über ihr Vorkommen auf dem indochinesischen Festland zu erfahren, haben Forschende jetzt eine Studie zur Habitateignung und Verbreitungsmuster im Fachjournal Nature Conservation veröffentlicht.

    Mehr erfahren
  • Forschung, LIB

    Was die Medizin von Ameisen lernen kann…

    Die Mundwerkzeuge von Ameisen könnten  dabei helfen, die Nadelhalter bei endoskopischen Eingriffen zu verbessern. Dr. Benjamin Wipfler erläutert in unserem Interview genauer, worum es dabei geht.

    Mehr erfahren